Community Touren zu den Windward Maroons

Auf den Spuren der Maroons in Jamaika.

Der Blue and John Crow Mountains National Park ist die historische Heimat der Windward Maroons. Die Maroons sind Afrikaner, die sich im 17. bis 19. Jahrhundert weigerten, auf den Plantagen der britischen Kolonialmacht weiter die Zwangsarbeit zu leisten.

Die von den Sklavenhändlern für die Zuckerrohr-Plantagen verfrachteten Afrikaner kamen vor allem aus dem heutigen Ghana und der Elfenbeinküste. Nach ihrer Flucht von den Zuckerrohr-Plantage verteidigten sie ihre Freiheit im unwegsamen Gelände der Blue und John Crow Mountains.

Maroons in Jamaika

Nanny of the Maroons

Sie war sowohl bei den Maroons als auch bei den britischen Siedlern als herausragende militärische Anführerin bekannt, die bereits zu Lebzeiten und besonders nach ihrem Tod zu einem Symbol der Einheit und Stärke für ihr Volk wurde. Die Nanny of the Maroons war besonders geschickt darin, den Guerillakrieg der östlichen Maroons zu organisieren, um die britischen Truppen fernzuhalten oder zu überwältigen, da diese immer wieder versuchten, in die Berge vorzudringen.

Ihre Taktik bei der Planung des Guerillakrieges verwirrte die Briten, und britische Berichte über die Kämpfe spiegeln die Überraschung und auch die Angst wider, die die Fallen der Maroons auslösten.

Nanny war auch eine Art Häuptling oder „die weise Frau des Dorfes“, die den Maroons wieder Vertrauen und Stolz beibrachte. Sie berichtete über die Legenden und förderte die Weiterführung von afrikanischen Bräuchen. Am 31. März 1982 wurde ihr der jamaikanische Orden für Nationalhelden verliehen.

Die Maroons auf Jamaika sind autonom und haben sich ihre ursprüngliche Kultur bewahrt

Die Maroons in Jamaika sind die ersten „Hüter des Waldes“. Durch die Gebirgskette vom Rest Jamaikas getrennt, entwickelten sich die Maroons zu einer eigenständigen Gemeinschaft mit einer eigenen Sprache, Küche, Gesetzen und Lebensweise. 

Scott’s Hall

Die in den Hügeln von St. Andrew gelegene Gemeinde Scott’s Hall war als „Maroon-Krankenhaus“ bekannt, hier wurden verletzte Maroon-Kämpfer mit traditionellen Kräutermethoden behandelt. Die Scott’s Hall Tour beinhaltet einen Spaziergang zum Wag Water River, Mittagessen, Tanz und Trommeln.

Moore Town

Moore Town in Portland wurde von der Nationalheldin Nanny gegründet, der berühmtesten geistigen und militärischen Anführerin der Maroons. Es ist der Ort, an dem 1739 der Friedensvertrag zwischen den Engländern und den Windward Maroons unterzeichnet wurde, und Nannys letzte Ruhestätte. Die Tour durch Moore Town beginnt am Museum und beinhaltet eine Wanderung zu den atemberaubenden Nanny Falls.

Charles Town

Das Charles Town Maroon Museum enthält eine Vielzahl von Artefakten und umfangreiche Informationen über die Geschichte und Traditionen der Maroons. Die Stadt liegt etwas außerhalb von Buff Bay in Portland und bietet ein traditionelles Safu Yaad für Trommeln und Tanz.

Community Touren zu den Maroons in Jamaika

Bowden Pen

Die Wanderungen von Bowden Pen in Portland führen über 300 Jahre alte Pfade, die bereits im 17. Jahrhundert von Maroons auf der Flucht vor den britischen Verfolgern angelegt wurden. Neben der Vogelbeobachtung ist die Gegend ideal, um den Riesenschwalbenschwanz-Schmetterling zu beobachten. Eine Übernachtung in der Ambassabeth Eco-Lodge ist möglich.

Gerne planen wir ihre individuelle Jamaikareise und organisieren Touren zu den Maroon-Gemeinschaften in Scott’s Hall, Moore Town, Charles Town und Bowden Pen. Jetzt Jamaikareise anfragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Suche