Nachhaltige Jamaika-Reisen – begeisternde Erlebnisse

Fair Trade Jamaika: ökologisch und sozial fair reisen, damit wir auch zukünftig unseren Planeten genießen und entdecken können.

Wir bieten euch unvergessliche, authentische Jamaika-Erlebnisse und Begegnungen auf Augenhöhe. Davon profitiert nicht nur ihr als Reisende, sondern auch die Locals – so gewinnen beide Seiten. Denn ein Großteil des Reisepreises bleibt in Jamaika.

Wir beschäftigen immer einheimische Reiseleiter*innen, wählen bei den Rundreisen kleine, familiengeführte Unterkünfte und besuchen jamaikanische Projekte, die sich um soziale Gerechtigkeit und ökologische Bildung kümmern. Hier kommt es immer zu positiven Begegnungen, die einzigartig und nicht wiederholbar sind.

Natur und Kultur bewahren

Wir legen besonders viel Wert darauf, die Natur und Umwelt zu schonen, sowie den Einheimischen und ihrer Kultur mit Respekt und ehrlichem Interesse zu begegnen. So möchten wir mit unseren Rundreisen auch dazu beitragen, dass Traditionen und kulturelle Besonderheiten bewahrt werden.

Der größte Teil des Reisepreises bleibt in Jamaika

Wir behandeln Menschen, Tiere und die Umwelt mit Respekt und wir versuchen euch sorgsam und mit gegenseitiger Wertschätzung die Insel und ihre Kultur zeigen. So habt ihr ein authentisches Erlebnis und die Locals profitieren auch von eurer Reise. Nachhaltig und sozial gerecht reisen – so gewinnen wir alle.

Jamaikareisen unter Einhaltung von ökologischen und sozialen Aspekten

Wir arbeiten mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Partnerinnen und Partnern in Jamaika zusammen. Alle Beteiligten führen verschiedene Leistungen durch und sind somit wesentlich an der Qualität unserer Reiseprodukte beteiligt.

Alle ziehen mit: Unsere Jamaikareisen sind so konzipiert, dass möglichst alle Beteiligten sensibilisiert sind und nachhaltig handeln, nur so stimmt das Gesamtangebot.

Eindeutig gegen sexuelle Ausbeutung im Tourismus

 
Sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen auf Reisen und im Tourismus ist nicht weniger geworden – im Gegenteil – einige Entwicklungen erhöhen die Risiken für Kinder weltweit in die sexuelle Ausbeutung gedrängt zu werden. Häufig werden touristische Infrastrukturen für diese Straftat genutzt. Kinderschutz ist also gerade jetzt und darüber hinaus ein wichtiges Thema für uns alle. 

Fair Trade Jamaika Reisen

Fair Trade Jamaika: Darum geht es vor allem

  • Was bleibt an Geld und Wertschöpfung in Jamaika?
  • Erhalten Beschäftigte in Jamaika Löhne, mit denen sie ihre Familie ernähren können?
  • Stammen die Lebensmittel im landestypischen Restaurant aus heimischer Produktion?
  • Vermeiden die Unterkünfte Müll bzw. entsorgen sie diesen umweltgerecht?
  • Nehmen alle Rücksicht auf Ressourcen, z.B. bei der Wasser- und Energieversorgung
  • Wird der Natur- und Artenschutz berücksichtigt?
  • Wieviel CO² produziert der Reiseweg pro Kund*in? Wird dies kompensiert?

Was für uns wichtig ist…

✌️ Klimagerechter, sozialer und fairer reisen

✌️ Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung & Gewalt

Was wir noch tun…

  • Wir prüfen unsere Nachhaltigkeitsleistung
  • Wir veröffentlichen einen Nachhaltigkeitsbericht
  • Wir unterstützen ökologisches und soziales Engagement

Das sind nicht nur plakative Werbeaussagen, sondern ein Grundsatz unserer Reise-Philosophie. Seit vielen Jahren engagieren wir uns für faire und nachhaltige Jamaikareisen. Wir glauben fest daran, dass sich Ansprüche, Bedürfnisse und Verhaltensweisen wandeln. Deshalb müssen wir uns immer wieder verbessern und weiterentwickeln.

Fair Trade Jamaika Reisen

Teilen bedeutet Fürsorge

Bereits 1981 bei seiner ersten eigenen Jamaikareise, hat Matthias Bopp (Gründer von Jamaikatour) seinen Gastgebern in Jamaika versprochen, dass er sie unterstützen wird – und das ist bis heute so geblieben.

Wir sehen uns ganz klar in der sozialen und ökologischen Verantwortung eines fairen Tourismus: Jamaikareisen in dieser Art stellen eine wichtige Lebensgrundlage für viele Menschen dar. So gehören alle zu den Gewinnern. Der Reisegast, die Locals, die Natur und wir. Das ist nachhaltig und ganzheitlich.

Fair Trade Jamaika: Diese Organisationen engagieren sich für ökologische und soziale Standards

Help Jamaica: Gemeinsam mit verschiedenen lokalen Initiativen hat es sich die Organisation zur Aufgabe gemacht, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit zu geben, zu lernen, sich selbst zu stärken, neue Fähigkeiten zu entwickeln und ihre Persönlichkeit zu entfalten.

Forum anders Reisen: Das „forum anders reisen“ ist ein Verband kleiner und mittelständischer Reiseveranstalter, der sich aktiv für eine sinnvoll gestaltete Zukunft im Tourismus einsetzt.

TourCert: CSR steht für Corporate Social Responsibility, für die Verantwortung, die Reiseunternehmen in ihrem direkten sozialen Umfeld und in ihren Zielgebieten übernehmen.

Atmosfair: Unsere Erdatmosphäre verträgt nur eine bestimmte Menge an Kohlendioxid. Um diese Emission auszugleichen, können Flugpassagiere freiwillig einen Beitrag an die Klimaschutzorganisation atmosfair zahlen.

ECPAT Deutschland: Kinderschutz ist wichtig. Wir haben den Kinderschutzkodex gegen sexuelle Ausbeutung und ausbeuterische Kinderarbeit im Tourismus unterzeichnet und arbeiten nur mit Leistungsträgern zusammen, die sich ebenfalls diesem Kodex verpflichtet fühlen.

Der Roundtable Menschenrechte im Tourismus: Menschenrechte und Tourismus sind eng miteinander verzahnt. Die Einhaltung der allgemeinen Menschenrechte ist unverzichtbar. Wir achten den global code of ethics for tourism und haben die Wahrung der Menschenrechte in unserem Unternehmensleitbild verankert.

 

Gerne erstellen wir euch ein individuelles Reiseangebot.

Dann mailt uns bitte eure Anfrage. Oder möchtet ihr eine virtuelle Reiseberatung? Dann sendet uns euren Wunschtermin. Ihr könnt auch jederzeit anrufen: 0561 – 70 56 25 82. Wir freuen uns auf euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Suche