Jamaika: Lockerungen und neue COVID-19 Regeln

Niedrige Inzidenzen und neue COVID-19 Regeln in Jamaika. Die Reggae-Insel war von Anfang an mit guten Konzepten und hervorragenden Umsetzungen gegen die Viruserkrankung unterwegs. Jamaika wurde deshalb auch im Mai von der RKI-Risikoliste gestrichen und ist ein Top-Reiseziel.

Jamaika hat während der gesamten Pandemie eine Top-Performance geboten und hat mit einer Vielzahl von Maßnahmen sehr gut auf den Schutz der Bevölkerung und auf die Eindämmung von COVID-19 geachtet.

Weniger Einschränkungen für die Bevölkerung und Touristen:

Jamaikas Premierminister Andrew Holness hat die Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 angepasst. Die Maßnahmen treten am 1. Juli in Kraft und enden am 11. August.

Sperrstunde:

Die Sperrstunde gilt ab 1.Juli von Montag bis Samstag von 23:00 Uhr – 5:00 Uhr, sowie Sonntags von 18:00 Uhr – 5:00 Uhr. Kleine Outdoor-Events wie Partys, Konzerte, Festivals sind wieder erlaubt. Strände, Attraktionen, Sehenswürdigkeiten, Märkte, Parks und Bars sind geöffnet.

Einreise in Jamaika:

  • Einreisende müssen sich frühestens 7 Tage vor der Einreise hier online registrieren
  • Alle, auch vollständig Geimpfte, müssen wie bisher einen negativen COVID-19 Antigen-Test vorzeigen.
  • Die Aufenthaltspflicht in den beiden touristischen Korridoren gemäß der Quarantäne-Verordnung bleibt bestehen.

Einreisebeschränkung:

  • Das bisherige Einreiseverbot aus südamerikanischen Ländern sowie aus Trinidad, Tobago und Indien wurde bis 10. August verlängert.
Neue COVID-19 Regeln in Jamaika
Ab 1. Juli 2021 gelten neue COVID-19 Regeln in Jamaika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Suche