Die Jamaikanische Küche ist wirklich ganz schön lecker…

Jamaikanische Küche

Jamaikanische Küche: Hier finden Sie Rezepte, Anregungen und Ideen zum nachkochen.

Jamaikanische KücheDie jamaikanische Küche verbindet afrikanische, europäische und asiatische Einflüsse, hat aber auch ganz eigene Züge. Im allgemeinen sind die Gerichte würzig und enthalten viel tropisches Gemüse oder Obst.

Gegrillte Leckereien: Jerk pork, Jerk chicken und Jerkfisch
Um ihren Aufenthaltsort nicht zu verraten, hatten die Morrons das jerking entwickelt: Mariniertes Schweinefleisch wurde unter der Erde gegrillt – kein Rauch verriet die Köche, das Fleisch gewann aber durch das Aroma des Holzes eine besondere Würze. Jeck Food ist fester Bestandteil der jamaikanischen Küche.

Ackee und Saltfish in Jamaika
Im 17. Jahrhundert führten die Briten aus Afrika die Ackeefrucht ein, um die Versorgung der Sklaven zu verbessern, außerdem einige Sorten Yams und andere Wurzelgemüse sowie Brotfrucht, die gebraten oder als Salat beliebte Beilage geworden ist.

Um Fleisch und Fisch haltbar zu machen, nutzte man früh schon Gewürze und Chili für Marinaden oder Saucen wie die berühmte Pickapeppa Sauce. Indische und chinesische Einwanderer brachten Currys und Chow-mein-Gerichte auf die Speisekarten.

Cassava, eine Knollenfrucht, die schon die Tainos kultivierten, ist eine wichtige Zutat für bammy, die flachen pikanten Küchlein, die zu Fisch serviert werden. Ein zweites traditionelles Essen ist „Festival”, das inzwischen zur klassischen Beilage beim Jerk aufstieg. Jamaikas Nationalgericht aber wurde Ackee and Saltfish.

Jamaikanische KücheKochbananen zum Frühstück
Eine besondere kulinarische Spezialität ist „Ackee”, eine Baumfrucht, deren gelbes Fruchtfleisch mit Salzfisch, Zwiebeln, Gewürzen und Tomaten geschmort und mit „fried dumplings” oder „johnnycakes” (gebratenen Mehlklößen) und gebratenen Kochbananen vor allem zum Frühstück gegessen wird.

Nationalgericht „Ackee and Saltfish
Dieses Gericht ist Jamaikas Nationalgericht. Es sieht ähnlich wie Rührei aus. Der Geschmack ist aussergewöhnlich. Ackee & Saltfish ist gewöhnlich eine Frühstücks-Spezialität, wird aber auch zum Mittag gegessen, oder zur Vorspeise für das Abendessen zubereitet.

Jamaican Patties
In jedem Imbiss gibt es „patties” (Jamaikanische Blätterteigtaschen) zu kaufen. Die Patties sind mit scharf gewürztem Rinderhackfleisch gefüllt. Es gibt aber auch Juici patties, Chicken patties, Fried fish patties sowie vegetable patties.

Jamaikanische Küche & Eintöpfe
Jamaikanische Garküchen bieten sehr leckere Eintöpfe wie „chickenfoot soup”, „pepperpot”, Ziegencurry, „rice and peas” (Reis mit roten Bohnen) an.

Jerk Food
Jerk chicken und Jerk pork sind in Jamaika sehr beliebt. Dabei wird Hühnchen- und Schweinefleisch scharf mariniert und unter Zugabe von Pimentzweigen gegrillt und geräuchert. Gewürzt mit Pfeffer, allspice (Piment- oder Jamaika Pfeffer), Zimt, Muskat sowie Kräutern gart das Fleisch langsam über dem Feuer aus Pimentholz, was ein ganz besonderes Aroma verleiht.

Die jamaikanische Küche wird Sie begeistern.

Jamaikanische Küche

Eine besondere Delikatesse ist auch die gebratene Brotfrucht. Unter den Früchten findet man unter anderem verschiedene Mangosorten, Papayas, Ananas, Avocados, Soursap, Orangen, Limetten, Zitronen und Tamarinden. Zuckerrohr kauft man stückweise und lutscht den süßen Saft aus den holzigen Fasern heraus.

Eine wichtige Rolle spielen auch Fischgerichte in allen Variationen. Oft werden ganze ausgebackene Fische mit „festivals”, einem köstlichen Gebäck aus frittiertem Maismehlteig, angeboten. Während der Fang-Saison kann man teilweise günstig den Lobster essen.

Ein besonderes Getränk ist „beerpunch”, ein Mix aus Guinessbier und süßer Milch. Das auf Jamaika gebraute Bier trägt den Namen „red stripe”. Beliebte Softdrinks sind „gingerbeer” und verschiedene Fruchtlimonaden sowie gefrorene Fruchtsaftgetränke.

Jamaikanische KücheDer Blue Mountain Kaffee

Das satte grün der Blue Mountains in Jamaika ist ein Paradies für Wanderer und Outdoorfreaks. Doch hier in den Bergen oberhalb von 1800 Metern Höhe werden auch die Kaffeesträucher des bekannten Blue Mountain Coffee angebaut.

Der Nebel in den Blue Mountains sorgt für ein besonderes Klima, wodurch die Kaffeekirschen wesentlich langsamer reifen.

Durch entsteht ein spezielles Aroma, welches von Kaffeeexperten sehr geschätzt wird. Das außergewöhnliche Aroma, die geringe Ertragsmenge sowie die schwierigen Bedingungen bei der Ernte machen den Jamaica Blue Mountain zu einer der teuersten Kaffeesorte weltweit, die direkt von den Sträuchern geerntet wird.

Der Blue Mountain Coffee aus den Kaffeeplantagen Jamaikas ist ein Hochgenuss für Kenner. Es gibt auch ökologisch angebauten Kaffee.

Jamaikanische KücheFrüchte, Red-Stripe, Blue Mountains Coffee

Die Hauptmahlzeiten bestehen aus frisch gefangenem Fisch, Langusten, Huhn, Ziegen- oder Schweinefleisch. Sehr beliebt ist das über Pimentzweigen gegrillte Jerk.

Ansonsten wird für Fleischeintöpfe gern Curry als Gewürz verwendet. Als Zwischenmahlzeit dienen Suppen, gebratene Kochbananen, mit Hack oder Gemüse gefüllte Blätterteigtaschen (Patties) oder Maismehlfladen (Johnny Cake).

Jamaikanische Küche: Auch die große Palette tropischer Früchte von Ananas über Mango, Papaya, Bananen bis zu Melonen und Orangen lässt den kleinen Hunger schnell vergessen.

Außer dem allgegenwärtigen Red Stripe-Bier trinkt man auf Jamaika Soda-Getränke oder Limonaden. Überall wird neben Kaffee auch Tee angeboten.

Eine köstliche Erfrischung ist die Milch aus frisch aufgeschlagenen Kokosnüssen. Jamaika ist die Heimat edler Rumsorten und duftender Liköre wie Tia Maria mit dem Aroma milden Kaffees.

Nicht zuletzt zählt der Blue Mountain Coffee zu den besten und teuersten Arabica Sorten der Welt.

 

 

Die jamaikanische Küche ist geprägt von vielfältigen Einflüssen und spiegelt die vielseitige Gesellschaft der Insel wieder.

Normalerweise wird in der einheimischen Küche serviert, was regional erhältlich ist. Das sind vor allem Reisgerichte mit Fleisch, Meeresfrüchte oder Gemüse. Reis und Bohnen (Rice and Peas) sind außerdem eine beliebte Kombination. Sehr gerne werden Geflügel- oder Schweinefleisch, natürlich Fisch und auch Ziegenfleisch serviert.

Jamaikanische KücheJamaikaner essen traditionell zum Frühstück gerne das herzhafte Nationalgericht Ackee and Saltfish. Dazu wird gerne Tee oder Blue Mountain Coffee getrunken. Für den Hunger zwischendurch, gibt es Hot Patties, mit Fleisch oder Gemüse gefüllte, würzige Teigtaschen.

Zum Durst löschen, greift man zu der fruchtigen und leckeren Kokosnuss oder zu einem kühlen Red Stripe, die jamaikanische Biermarke.

Im Urlaub auf Jamaika sollten Sie unbedingt an den Verkaufs-Ständen die typische jamaikanische Straßenküche ausprobieren. Ein echtes Erlebnis und sehr lecker.

Print Friendly, PDF & Email