Diese Sehenswürdigkeiten sollten Sie nicht verpassen

Kingston Sehenswürdigkeiten » Die besten Sightseeing Tipps für Kingston:

Kingston Sehenswürdigkeiten, Jamaika - www.jamaikatour.deDie karibischen Traumstrände in Jamaika, ziehen Menschen aus der ganzen Welt an. Doch auch die Hauptstadt Kingston hat Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten.

Die Millionenstadt Kingston ist das geschäftliche und kulturelle Zentrum der Jamaikaner. Für Touristen ist die quirlige Stadt schwer zu durchschauen. Hier brauchen Sie einen Guide.

Der internationale Flughafen Norman Manley Airport in Kingston liegt auf der schmalen Landzunge von Port Royal.

Wir zeigen Ihnen die Highlights der Stadt, z.B. die Insider Treffs der Reggae Szene, das ehemalige Haus von Bob Marley, oder besuchen das Help Jamaica Kinderhilfsprojekt.

Zu den Kingston Sehenswürdigkeiten gehört der Kingston Dub Club, der ein Höhepunkt unserer Jamaika Rundreisen ist. Der Reggae Club ist in unmittelbarer Nachbarschaft des Hauses von Rita Marley gelegen und bietet neben einem Traumausblick bei Nacht auf das Lichtermeer von Kingston, feinste Reggae Musik und „coole” Leute. 

Port Royal, KingstonKingston Sehenswürdigkeiten, Jamaika - www.jamaikatour.de PortRoyal

In Port Royal hatten die Piraten im 17. Jahrhundert ihr Hauptquartier, von wo sie ihre Raubzüge durch die Karibik bis nach Südamerika antraten. Der Anführer und verwegendste unter ihnen war Henry Morgan.

Für die englische Krone mit Vollmachten ausgestattet, vernichtete er ein spanisches Schiff nach dem anderen.

Port Royal zog Piraten aus der ganzen Welt an. Hier wurde ausgiebig gefeiert und vorzüglich gegessen. 1692 riss ein heftiges Erdbeben einen großen Teil der Landzunge in die Tiefe.

Die Überlebenden suchten sich in Kingston eine neue Bleibe. Port Royal, das am westlichen Ende einer schmalen Landzunge vor Kingston liegt, ist heute ein verschlafenes Fischerdorf mit einem kleinen Museum.

Bob Marley MuseumKingston Sehenswürdigkeiten, Jamaika - www.jamaikatour.de Bob Marley Museum

Zu den bekanntesten Kingston Sehenswürdigkeiten gehört natürlich das Bob Marley Museum. Bis heute ist das ehemalige Haus des weltberühmten Reggaestars Bob Marley nahezu authentisch. An den Wänden sind seine Schallplatten, Zeitungsartikel, Orden und Tourneeplakate zu sehen.

Bob Marleys Zimmer selbst ist schlicht gehalten. Nur seine Lieblingsgitarre und sein Jeanshemd sind hier ausgestellt.

Auf dem Gelände, das von jeher Treffpunkt der Reggaemusiker war, trifft man ab und zu alte Weggefährten.

Hier in der Hope Road im Bob Marley Museum in Kingston spürt man immer noch die eindrucksvolle Schaffenskraft sowie die große Präsenz von Bob Marley.

Devon HouseKingston Sehenswürdigkeiten, Jamaika - www.jamaikatour.de Devon House

Das weiße Devon House wurde 1881 für den ersten schwarzen Millionär, George Stiebel, erbaut. Im klassizistischen Stil gebaut, dient das schöne Herrenhaus in Kingston heute als Museum.

Inmitten des Parks können ruhige, schattige Plätzchen gefunden werden.

Ein romantisches Restaurant und eine ausgezeichnete Eisdiele, bieten leckere Köstlichkeiten.

Kingston Dub ClubKingston Sehenswürdigkeiten, Jamaika - www.jamaikatour.de Kingston Dub Club

Der Kingston Dub Club in den Bergen von Kingston ist ein echter musikalischer Geheimtipp für Reggaefreunde.

Ein lohnenswerter Insider-Treffpunkt, den nicht viele kennen. Hier wird Dub Reagge vom feinsten aufgelegt, oder es finden live Auftritte statt.

Hier sollten Sie den Abend, mit einem Traumausblick auf Kingston, bei Dub Reggae und einem leckeren Rum-Cocktail verbringen.

Liguanea Arts Kunstfestival KingstonKingston Sehenswürdigkeiten, Jamaika, www.jamaikatour.de

Jedes Jahres im April findet in Kingston´s Ortsteil „Liguanea” das Liguanea Arts Festival statt. Essen, Kunst und Musik sind die Stärken des Festivals, dass Hunderte von Kunstliebhabern anzieht.

Das Festival ist eine Plattform für Künstler, Maler, Keramiker, Fotografen, Juweliere und Bildhauer, die ihre Arbeiten zeigen und präsentieren. Es werden auch Workshops für Kinder angeboten.

National Heroes Park KingstonKingston Sehenswürdigkeiten, Jamaika, www.jamaikatour.de

Zu den Kingston Sehenswürdigkeiten zählt auch der National Heroes Park. Dieser ist den Helden von Jamaika gewidmet. Dort stehen die Skulpturen von Marcus Garvey (1887-1940, George Wiliam Gordon (1820 – 1865), Paul Bogle (ca. 1922 – 1865) und Samuel Sharpe (ca. 1801 – 1832).

Die jamaikanischen Helden haben sich u.a. im Kampf gegen die Sklaverei und beim Erwerb der Unabhängikeit für Jamaika verdient gemacht. Jedes Jahr am 17. Oktober feiert Jamaika seinen Helden.

Botanischer Garten in KingstonKingston Sehenswürdigkeiten, Jamaika, www.jamaikatour.de

In der Old Hope Road in Kingston liegt der größte botanische Garten der Karibik, der Hope Botanical Garden, in dem viele tropische Pflanzen bewundert werden können. Der botanische Garten ist ideal, um sich ein wenig vom lebhaften Kingston zu entspannen.

Es gibt auch einen kleinen Zoo und Picknick-Plätze. Der Hope Garden war ursprünglich Teil der „Richard Hope Estate”, ein riesiges Anwesen, das sich von Newcastle in den Blue Mountains bis hinunter zum Meer zog.

Hellshire BeachKingston Sehenswürdigkeiten, Jamaika, www.jamaikatour.de

Auf einer Landzunge südwestlich von Kingston liegt Hellshire Beach. Es ist ein beliebter Ausflugs- und Badeort für die Menschen aus Kingston.

Am Wochenende wird es dort sehr voll. Viele Fischrestaurants und Bars stehen auf dem sandigen Untergrund und bieten eine große Anzahl an Fischgerichten und anderen Spezialitäten.

Kingston Sehenswürdigkeiten: Hier treffen sich die einheimischen Charaktere, sehr unterhaltsam!

Emancipation Park, Oxford RoadKingston Sehenswürdigkeiten, Jamaika, www.jamaikatour.de

Ein kleiner, schöner Stadtpark in Kingston, ideal um der Hektik der Stadt zu entfliehen umd um zu entspannen. Manchmal werden dort Reggae-Konzert aufgeführt.

Die Bronzeskulptur „Redemption Song“, von der jamaikanischen Künstlerin Laura Facey-Cooper wurde im Juli 2003 am Eingang zum Emancipation Park eingeweiht.

Neben den Figuren sind die von Bob Marley so zeitlos vertonten Worte des jamaikanischen Nationalhelden Marcus Garvey zu lesen: „None but ourselves can free our mind.“

Colbeck Castle, Old HarbourKingston Sehenswürdigkeiten www.jamaikatour.de

Nördlich von Old Harbour liegt eine Ruine, das Colbeck Castle. Nach der Eroberung von Jamaika durch die Engländer wurden verdiente Offiziere mit Land belohnt.

Einer davon war John Colbeck, und der erbaute auf seinem Land ein festungsartiges Haus.

Dessen Ruine zieht nur wenige Besucher an, obwohl es sich um ein recht eindrucksvolles, historisches Gebäude auf Jamaika handelt.“

Culture Yard, TrechtownKingston Sehenswürdigkeiten Culture Yard

Für Bob Marley Fans ist sicher der Besuch des Museums Culture Yard in Kingston interessant.

Das Trenchtown Community-Projekt zeigt die Geschichte und die Kultur des Stadtteils auf, der überwiegend von Armen bewohnt wird.

Im Zentrum des Projekts steht das ehemalige Wohnhaus Bob Marley´s. Es werden Führungen, Vorträge, Ausstellungen und Präsentationen angeboten.

In der Casbah Bar können Sie sich erfrischen.

Bob Marley war neben zahlreichen Reggae-Musikern, der wohl bekannteste Bewohner von Trenchtown. Er lernte hier das Gitarre spielen.

Die Eindrücke des Slumviertels verarbeitete er im Song „No Woman No Cry”. Auch die Wailers wurden hier gegründet und es entstand das erste Wailers Album „Catch a Fire”.

Der Trench Town Culture Yard wurde 2007 zum nationalen Kulturerbe von Jamaika erklärt.