100 % reiner Jamaika Coffee » Direkt aus den Blue Mountains

Ein besonders aromatischer Spitzenkaffee aus den „blauen” Bergen von Jamaika.

Jamaika Coffee Blue Mountains

Blue Mountain Coffee. Der Jamaika Coffee aus den Blue Mountains, ist eine der besten und teuersten Kaffeesorten der Welt und gehört mit einigen wenigen anderen zu den begehrtesten Kaffeespezialitäten weltweit. Der Blue Mountain Kaffee wird vom Coffee Industry Board kontrolliert und zertifiziert.

Der Blue Mountain Coffee aus den Kaffeeplantagen Jamaikas ist ein Hochgenuss für Kenner…

Jamaika Coffee Blue Mountains

In der einzigartigen Gebirgslandschaft der Blue Mountains werden in einem kleinen Anbaugebiet von ca. 6.000 Hektar die Kaffeesträucher des Blue Mountain Coffee, in Höhen zwischen 1000 und 1700 Metern angebaut.

Dabei sorgt der stetige Nebel, relativ kühle Temperaturen und immer wieder kräftige Regenfälle in den Bergen für ein Klima, dass die Kaffeekirschen sehr langsam wachsen lässt.

Durch diese deutlich längere Reifezeit der Kaffeebohne, entsteht ein ganz besonders intensives und exotisches Kaffeearoma mit Noten von gerösteten Nüssen, sowie einer leichten, sehr natürlichen Süße.

Das außergewöhnliche Aroma, die aufwändigen Bedingungen beim Anbau und beim Pflücken der Bohnen, sowie die geringe Ertragsmenge, machen den Jamaika Coffee aus den Blue Mountains, mit etwa 100 Dollar pro Kilogramm zu einer der teuersten Kaffeesorte weltweit.

Historischer Hintergrund des Kaffees…

Jamaika Coffee Blue MountainsDer Arabica Kaffee wurde vor über tausend Jahren in Arabien von den Abessinien eingeführt. Es wird angenommen, dass der erste Anbau von Kaffeebohnen auf das Jahr 575 zurückgeht. Im Jahr 1600 brachte der Pilger Baba Budan die Kaffeebohne dann von Mekka nach Südindien.

Hier auf dem sogenannten Baba Budan Hügel werden heute immer noch die Kaffeepflanzen angebaut. Im Jahre 1699 wurde der Kaffee aus Indien in Java eingeführt. Die Pflanzen wurden dann 1706 von Java aus nach Amsterdam gebracht.

Acht Jahre später kamen einige Sämlinge aus Amsterdam in einen botanischen Garten nach Paris. Von dort brachte der französischen Marineoffizier Gabriel Mathieu de Clieu, 1723 die Kaffeepflanze aus Paris, in die Karibik nach Martinique.

1728 führte der Gouverneur Nicholas Lawes den Kaffee in der Pfarrei St. Andreas auf Jamaika ein. Die Wachstumsbedingungen auf Jamaika waren hervorragend und der Jamaika Coffee wurde in einer sehr hohen Qualität angebaut.

Die Kultivierung ging schnell vorran. Im Jahr 1800 waren über 600 Plantagen in Betrieb und 1814 betrug der Kaffee-Export ca. 15.000 Tonnen. Nach der Freilassung der Sklaven im Jahr 1833 ging der Export mangels Arbeitskräfte schnell zurück.

1850 waren nur noch 186 Plantagen in Betrieb und die Exporte betrugen nur noch 1.500 Tonnen.

Der Jamaika Coffee ist weltweit sehr begehrt…

Jamaika Coffee Blue MountainsHeute wird der traditionelle Kaffeeanbau auf Jamaika von einer kleinen Gruppe inhabergeführter Kaffeefarmen betrieben, die sich unter der Jamaican Coffee Farmers Association vereinigt haben.

Der jamaikanische Blue Mountain Kaffee wird hauptsächlich von den Farmen Wallenford, Mavis Bank, Moy Hall und Old Tavern Estates sowie diversen Kaffeebauern und Kleinbetrieben produziert.

Ein sehr mineralreicher Boden, die Höhenlage mit geringen Temperaturwechseln, die Beschattung durch Avocadosträucher und Obstbäume bieten allerbeste Anbaukriterien. Auf Jamaika werden heute ca. 2.700 Tonnen Kaffee pro Jahr hergestellt. Damit gehören die Blue Mountains zu einem der exklusivsten Kaffeeanbaugebiete der Welt.

Bunao Coffee: Ökologisch angebauter Blue Mountain Coffee.

Jamaika Coffee Blue MountainsDieser Jamaika Coffee ist ein ganz besonderer Genuss und kommt direkt aus einem der höchst gelegenen Anbaugebiete in den Blue Mountains von einer kleinen Kaffeefarm. Rund 40 Kaffeebauern arbeiten hier und investieren ganz viel Geduld und Liebe um diese edle Kaffeesorte in der steilen Gebirgslandschaft anzupflanzen und zu ernten.

Die Farm produziert den Jamaika Coffee 100% biologisch und nachhaltig. Damit keine Monokultur entsteht, wachsen zwischen den Kaffeesträuchern verschiedene Obstbäume. Es werden keine chemischen oder mineralische Stickstoff-Dünger verwendet.

Die kleine Kaffee-Farm gibt es schon seit Jahrzehnten. Bisher wurden die Bohnen an die Mavis Bank Coffeefactory verkauft. Doch in 2013 wurde die Farm von der Jamaica Coffee Farmers Association lizensiert. Seitdem kann diese ganz besonders schmackhafte Kaffeebohne in Bioqualität exportiert werden.

Die jamaikanischen Buano Kaffeebohnen werden nach der Lieferung in einem speziellen Verfahren sorgsam geröstet und gemahlen und anschließend in umweltfreundliche Coffee Bags abgefüllt. Sie können dann den Coffee Bag direkt in der Tasse aufbrühen und einen einzigartigen und ganz besonderen Kaffeegenuß erleben.

Schon bei der Zubereitung widmen Sie Ihre Aufmerksamkeit ganz dem Moment. Genießen Sie die ca. 3-4 minütige Zubereitungszeit wie eine Zeremonie, während Sie beim aufgießen von den duftenden Aromen verführt werden – eine echte „kleine” Auszeit vom Alltag.

Tipp: Auch wenn Sie Kaffee gewöhnlich mit Milch oder Zucker trinken, trinken Sie diesen Jamaika Coffee „schwarz”. Sie werden begeistert sein, wie mild und aromatisch dieser Jamaika Coffee schmeckt.

Jamaica Blue Mountain Kaffee genießen.‎

Jamaika Coffee Blue Mountains100% reiner Jamaika Coffee von der hochgelegenen Jah B Farm, frisch geröstet und verpackt, entweder als 500 g Päckchen ungemahlen, oder in der parktischen Portionsgröße zum Aufbrühen in der Tasse.

Verwöhnen Sie sich mit einem ganz besonders aromatischen Spitzenkaffee aus den blauen Bergen aus Jamaika. Zelebrieren Sie Ihren guten Geschmack und genießen Sie den edlen Jamaika Coffee.

Eine Kaffeezeremonie, die ihnen einen ganz besonders intensiven Moment mit Freude und Genuß bereitet. Die Zubereitung ist ganz einfach: Die Brühmethode lässt das Aroma ganz natürlich ohne maschinellem Druck entstehen.

Reißen Sie das Bag oben auf, ziehen Sie die seitlichen Hänkel auseinander und stellen Sie es auf den Tassenrand. Dann gießen Sie langsam das aufgekochte Wasser in den Kaffeebag und nehmen es nach einer kurzen Zeit heraus. Fertig ist der Kaffeehochgenuß. Für ein perfektes Aroma verwenden Sie einfach ihre Lieblingstasse mit ca. 180ml – 210ml Inhalt.

Die Ideale Wassertemperatur zum Aufgießen liegt bei 92°- 96° C. Am besten lassen Sie das kochende Wasser kurz abkühlen und gießen dann den Kaffee auf. So belohnen Sie sich mit einem ganz besonders aromatischen Spitzenkaffee aus den jamaikanischen Bergen.

Print Friendly, PDF & Email