fbpx

Corona Virus Jamaika

Jamaika hat die Grenzen für Touristen am 15. Juni 2020 wieder geöffnet:

Landeerlaubnis in Jamaika. Die Flugzeuge landen nach dem Einreisestopp wieder in Jamaika. Am 15.6.2020 wurden die Grenzen in Jamaika für Reisende und Touristen wieder geöffnet. Dazu führten die Behörden neue Richtlinien und notwendige Maßnahmen für den Tourismus ein. Weitere Details mit den Einreise-Bestimmungen und dem neuen Jamaika-Einreiseformular finden Sie hier…

 

 

Jamaika kommt gut durch die Corona Krise.

Corona Virus Jamaika: Um die Ausbreitung des Coronavirus auf der Reggae-Insel zu begrenzen, wurden bereits am 12. März 2020 die Flug- und Seehäfen Jamaikas für den eingehenden Passagierverkehr gesperrt.

Jamaika war damit eines der ersten Länder, dass ein Einreiseverbot verhängt hatte. Trotzdem sind in den Tagen vor dem Einreisestopp einreisende Kreuzfahrtschiff-Touristen und vor allem in England lebende Jamaikaner mit Corona nach Jamaika gekommen. Doch durch das schnelle Handeln ist die Zahl der Infektionen und Todesfälle insgesamt überschaubar und kontrollierbar geblieben. 

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Jamaika wartet auf Sie: Jetzt günstiger nach Jamaika ❤️💛💚 mit Flug, Hotel und Transfers schon ab 1.395 €

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

 

Die Flüge nach Jamaika:

Der Tourismus in Jamaika hängt stark von den internationalen Fluggesellschaften mit Verbindungen nach Jamaika ab. Im Augenblick ist der Flug mit Air Canada ab Frankfurt oder München mit einem Stopp in Toronto die beste Wahl. Ab dem 3. Oktober sind wieder die beiden wöchentlichen Direktflüge mit Condor ab Frankfurt möglich.

Jamaikas Premierminister Andrew Holness

Die jamaikanische Regierung unter dem Minister Präsidenten Andrew Holness berichtet regelmäßig über den aktuellen Stand der Corona-Infektionen. Die Behörden sind in der Lage, die Übertragung zwischen engen Kontakten zurückzuverfolgen.

Insgesamt gibt es in Jamaika 8321 positiv getestete Fälle der Virus-Krankheit mit 3951 Genesenen.

Die Reggae-Insel hat rund 3 Mio. Einwohner. Insgesamt gab 173 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Bisher wurden rund 100.000 Menschen in Jamaika getestet. Die meisten Corona-Fälle werden mit einer Basisversorgung unter Einhaltung der häuslichen Isolation gelöst.

Mediziner und Krankenschwestern aus Kuba

Um Jamaika bei den COVID-19 Erkrankten zu helfen, sind 140 kubanische Mediziner*innen zur Unterstützung nach Jamaika gekommen. Die 90 Fach-Krankenschwestern und 50 Ärzte sind hoch qualifiziert und können sich jederzeit um Corona Erkrankten in Jamaika kümmern.

Corona Virus Jamaika hilft Kuba

Kuba hilft Jamaika: 140 kubanische Mediziner*innen helfen den Erkrankten in Jamaika

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

JAMAIKA – LUXURY 😊 🇯🇲 Jetzt den Traumurlaub in Jamaika buchen: 5-Sterne Luxus-Hotel mit All Inclusive, Transfers und Flügen: p.P. ab 3.345 €

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

 

Vergangene Informationen:


15.5.2020: Kein neuer Corona Fall

Das Gesundheitsministerium in Jamaika meldete, dass nun nach 50 Tagen kein neuer Corona Fall in Jamaika aufgetreten ist. Insgesamt rechnet Jamaika nun mit einem positiven Ausgang dieser Krise, da die Bewohner der Insel die Vorsichtsmaßnahmen und Regeln sorgsam eingehalten haben.

 

15.4.2020: Corona Virus Jamaika: Der wirtschaftliche Schaden in Jamaika ist dramatisch

Die Menschen in Jamaika leben vorwiegend vom Tourismus, haben sonst kaum Einnahmen. Zu den rund 3 Mio. Bewohnern in Jamaika kommen pro Jahr 4,5 Mio. Touristen.

Da sich nun keine Touristen mehr auf der Insel befinden, ist es sehr ruhig geworden. Alle Schulen, öffentliche Einrichtungen, Touristenattraktionen und Hotels wurden geschlossen. Alle großen Veranstaltungen wurden abgesagt.

Wann die Touristen wieder nach Jamaika kommen können, ist derzeit offen.

Corona Virus Jamaika

Auch in Jamaika sind Desinfektionsmittel nun sehr gefragt.

 


17.3.2020: Rückhol-Aktion „Luftbrücke“ für Deutsche Urlauber in Jamaika

Die regulären Flüge von und nach Jamaika sind eingestellt. Die Rückhol-Aktion „Luftbrücke“, mit der Reisende aus Jamaika durch das Auswärtige Amt zurück in die Heimat geflogen wurden sind, ist abgeschlossen.


12.3.2020: Einreisestopp für Deutsche in Jamaika

Der Einreisestopp wegen des COVID-19 Virus gilt zunächst auf unbestimmte Zeit.

Die Regierung von Jamaika hat die bereits für China, Südkorea, Singapur, Iran und Italien geltende Einreisesperre, am 12.3.2020 auch auf aus Deutschland, Frankreich und Spanien kommende Reisende, auf zunächst unbestimmte Zeit, ausgeweitet.

corona-virus-jamaika

Minister of Health, Dr. Christopher Tufton

Das bedeutet, dass alle Einreisenden aus diesen Ländern, nicht in Jamaika einreisen dürfen. Jamaikanische Staatsbürger dürfen einreisen, müssen sich jedoch zunächst in Quarantäne begeben.

Ausschließliches Entscheidungskriterium für die Zurückweisung ist der Aufenthalt in einem (oder Transit durch eines) der genannten Länder innerhalb der letzten 14 Tage. Ob die Person bereits Symptome einer Erkrankung zeigt oder nicht, spielt für das Einreiseverbot keine Rolle.

Jamaikanischen Staatsangehörigen, deren ausländischen Familienangehörigen, und Ausländern mit festem Aufenthaltsstatus in Jamaika, die sich in den letzten 14 Tagen in einem der genannten Länder aufgehalten haben, wird die Einreise erlaubt.

Diese Personen müssen sich aber umgehend entweder in eine Quarantänestation oder in eine überwachte häusliche Quarantäne begeben. Welche Form der Quarantäne im Einzelfall zur Anwendung kommt, entscheiden die jamaikanischen Behörden.

Info der Deutschen Botschaft in Kingston

Sobald wir mehr wissen, informieren wir Sie natürlich sofort. Zum Download finden Sie hier das offizielle Statement des Ministry of Health and Wellness. NATIONAL STATEMENT: COVID-19


11.3.2020: Überall auf der Welt ist das Corona-Virus ausgebrochen.

Dadurch ist die Reisefreiheit weltweit eingeschränkt. Wir als Ihre Reiseexperten verfolgen die Entwicklungen tagtäglich und informieren Sie so gut wie möglich. Interessierten stehen die Information  im Merkblatt COVID-19  hier zur Verfügung

Die wichtigsten Info Quellen zum Coronavirus sind:


Corona Virus Jamaika5.3.2020: Die Rechtliche Situation bei der Reisebuchung

Die aktuelle Lage bezüglich des Coronavirus/Covid-19 verursacht große Unsicherheit. Täglich hört man neue Meldungen.

Die Gewährleistung der Sicherheit von Ihnen, unseren Reisegästen, steht für uns immer an erster Stelle. Selbstverständlich ist es ein großes Anliegen von uns, dass wir Ihre Reise so durchführen können, wie wir es in der Ausschreibung zugesagt haben.

Wir stehen dauerhaft in Kontakt mit unseren Kollegen in Jamaika und erfahren so immer brandaktuell die neuesten Entwicklungen. In den Jahren unseres Bestehens hat sich ein sehr dichtes Netzwerk gebildet.

Wir bieten Ihnen größtmögliche Sicherheit.


Sie haben bereits eine Reise bei uns gebucht?

Dann möchten wir Ihnen zunächst einmal sagen: Sie haben einen verlässlichen Partner an Ihrer Seite. Sollte sich etwas an den Bedingungen ändern, kontaktieren wir Sie umgehend.

In jedem Fall gilt: Solange das Auswärtige Amt wegen des Einreiseverbots in Jamaika eine Reisewarnung ausspricht, wird dies laut dem deutschen Reiserecht als unvermeidbares, außergewöhnliches Ereignis eingestuft.

Damit wird der geschlossene Reisevertrag aufgelöst und der Reisepreis in voller Höhe erstattet.

Condor: Kostenlose und flexible Umbuchungsbedingungen

Wegen des Coronavirus-Epidemie bietet Condor allen Gästen mit einem geplanten Abflug innerhalb der nächsten vier Wochen eine gebührenfreie Umbuchung des Tickets zu einer Destination im Streckennetz der Condor und ihrer Partnerairlines zu einem Reisezeitpunkt ihrer Wahl an. Wer sich noch nicht auf ein Datum festlegen möchte, muss das auch nicht. Bezüglich einer Umbuchung melden Sie sich bitte bei uns.

Alles wichtige zu ihrer Jamaikareise

Sorgenfrei in den Urlaub in Zeiten von Corona: Corona Versicherung

Sicherheit, Gesundheit und Reiseinformationen. Alles wichtige zu einer Jamaikareise finden Sie hier: Jamaikatour » Wichtige Reiseinformationen