Corona Virus Jamaika

21.3.2020: Jamaika hat die Grenzen wegen COVID-19 geschlossen

Um die Ausbreitung des Coronavirus auf der Reggae-Insel zu begrenzen, wurden am Samstag 21. März, die Flug- und Seehäfen Jamaikas für den eingehenden Passagierverkehr gesperrt.

Diese Ankündigung hat Jamaikas Premierminister Andrew Holness gemacht. Die Maßnahme gilt zunächst für einen Zeitraum von 14 Tagen. Eingehende und ausgehende Fracht sowie ausgehende Passagiere sind zulässig.

Premierminister Andrew Holness

Derzeit gibt es in Jamaika 32 bestätigte Fälle der Virus-Krankheit mit einem Todesfall.

Die Zahlen werden wie überall weiter steigen. Voraussichtlich solange bis es entweder ein Medikament gibt, oder sich 60-70 % der Bevölkerung mit dem Virus angesteckt haben und anschließend immun sind.

Um die ansteigende Kurve der Erkrankten so flach wie möglich zu halten, muss jeder soziale Kontakt unbedingt vermieden werden. Denn 1 Infizierter steckt ca. 2-3 Gesunde an. Ist die Ansteckungskurve zu steil, versagt das Gesundheitssystem.

Mediziner und Krankenschwestern aus Kuba

Um Jamaika bei den COVID-19 Erkrankten zu helfen, sind 140 kubanische Mediziner*innen zur Unterstützung nach Jamaika gekommen. Nach einer 14-tägigen Quarantäne werden 90 Fach-Krankenschwestern und 50 Ärzte sich um die Corona Virus Erkrankten in Jamaika kümmern.

Corona Virus Jamaika hilft Kuba

Kuba hilft Jamaika: 140 kubanische Mediziner*innen helfen den Erkrankten in Jamaika

 

 


Der wirtschaftliche Schaden in Jamaika ist dramatisch

Die Menschen in Jamaika sind verunsichert. Sie leben vorwiegend vom Tourismus, haben sonst kaum Einnahmen. Denn zu den 2,9 Mio. Bewohnern in Jamaika kommen pro Jahr 4,5 Mio. Touristen.

Da sich nun keine Touristen mehr auf der Insel befinden, ist es sehr ruhig geworden. Alle Schulen, öffentliche Einrichtungen, Touristenattraktionen und Hotels wurden geschlossen. Alle großen Veranstaltungen wurden abgesagt.

Wann die Reisenden wieder nach Jamaika kommen können, ist derzeit nicht absehbar.

Corona Virus Jamaika

Auch in Jamaika sind Desinfektionsmittel nun sehr gefragt.

 


Rückhol-Aktion „Luftbrücke“ für Deutsche Urlauber in Jamaika

Die regulären Flüge von und nach Jamaika wurden eingestellt. Reisende, die sich jetzt noch in Jamaika befinden, können über das Condor Online Formular angeben, wo sie sich aufhalten. Auf dieser Basis entsendet das Auswärtige Amt die benötigten Sonderflüge.

Gäste, die vom Auswärtigen Amt über ihren Rückflug informiert werden und diesen in Anspruch nehmen, müssen vor Flugantritt ein Formular des Auswärtigen Amts ausfüllen und werden dann nach Hause befördert. Die Flug-Informationen von Condor werden täglich hier aktualisiert. Derzeit ist  die Rückhol-Aktion Luftbrücke aus Jamaika abgeschlossen.


12.3.2020: Einreisestopp für Deutsche in Jamaika

Der Einreisestopp wegen des COVID-19 Virus gilt zunächst auf unbestimmte Zeit.

Die Regierung von Jamaika hat die bereits für China, Südkorea, Singapur, Iran und Italien geltende Einreisesperre, am 12.3.2020 auch auf aus Deutschland, Frankreich und Spanien kommende Reisende, auf zunächst unbestimmte Zeit, ausgeweitet.

corona-virus-jamaika

Minister of Health, Dr. Christopher Tufton

Das bedeutet, dass alle Einreisenden aus diesen Ländern, nicht in Jamaika einreisen dürfen. Jamaikanische Staatsbürger dürfen einreisen, müssen sich jedoch zunächst in Quarantäne begeben.

Ausschließliches Entscheidungskriterium für die Zurückweisung ist der Aufenthalt in einem (oder Transit durch eines) der genannten Länder innerhalb der letzten 14 Tage. Ob die Person bereits Symptome einer Erkrankung zeigt oder nicht, spielt für das Einreiseverbot keine Rolle.

Jamaikanischen Staatsangehörigen, deren ausländischen Familienangehörigen, und Ausländern mit festem Aufenthaltsstatus in Jamaika, die sich in den letzten 14 Tagen in einem der genannten Länder aufgehalten haben, wird die Einreise erlaubt.

Diese Personen müssen sich aber umgehend entweder in eine Quarantänestation oder in eine überwachte häusliche Quarantäne begeben. Welche Form der Quarantäne im Einzelfall zur Anwendung kommt, entscheiden die jamaikanischen Behörden.

Info der Deutschen Botschaft in Kingston

Sobald wir mehr wissen, informieren wir Sie natürlich sofort. Zum Download finden Sie hier das offizielle Statement des Ministry of Health and Wellness. NATIONAL STATEMENT: COVID-19


Überall auf der Welt ist das Corona-Virus ausgebrochen.

Dadurch ist die Reisefreiheit weltweit eingeschränkt. Wir als Ihre Reiseexperten verfolgen die Entwicklungen tagtäglich und informieren Sie so gut wie möglich. Interessierten stehen die Information  im Merkblatt COVID-19  hier zur Verfügung

Die wichtigsten Info Quellen zum Coronavirus sind:


Corona Virus Jamaika5.3.2020: Die Rechtliche Situation bei der Reisebuchung

Die aktuelle Lage bezüglich des Coronavirus/Covid-19 verursacht große Unsicherheit. Täglich hört man neue Meldungen.

Die Gewährleistung der Sicherheit von Ihnen, unseren Reisegästen, steht für uns immer an erster Stelle. Selbstverständlich ist es ein großes Anliegen von uns, dass wir Ihre Reise so durchführen können, wie wir es in der Ausschreibung zugesagt haben.

Wir stehen dauerhaft in Kontakt mit unseren Kollegen in Jamaika und erfahren so immer brandaktuell die neuesten Entwicklungen. In den Jahren unseres Bestehens hat sich ein sehr dichtes Netzwerk gebildet.

Wir bieten Ihnen größtmögliche Sicherheit.


Sie können jetzt den Jamaika-Urlaub buchen, im Zweifelsfall wieder kostenfrei stornieren

Für alle Neubuchungen zwischen dem 2. März und 30. April 2020, garantieren wir Ihnen eine kostenfreie Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeit.

Dies betrifft alle Buchungen für den Reisezeitraum bis 31. Oktober 2020. Die Stornierung oder Umbuchung muss spätestens 14 Tage vor Abreise erfolgen.


Sie haben bereits eine Reise bei uns gebucht?

Dann möchten wir Ihnen zunächst einmal sagen: Sie haben einen verlässlichen Partner an Ihrer Seite. Sollte sich etwas an den Bedingungen ändern, kontaktieren wir Sie umgehend.

In jedem Fall gilt: Solange das Auswärtige Amt wegen des Einreiseverbots in Jamaika eine Reisewarnung ausspricht, wird dies laut dem deutschen Reiserecht als unvermeidbares, außergewöhnliches Ereignis eingestuft.

Damit wird der geschlossene Reisevertrag aufgelöst und der Reisepreis in voller Höhe erstattet.

Condor: Kostenlose und flexible Umbuchungsbedingungen

Wegen des Coronavirus-Epidemie bietet Condor allen Gästen mit einem geplanten Abflug innerhalb der nächsten vier Wochen eine gebührenfreie Umbuchung des Tickets zu einer Destination im Streckennetz der Condor und ihrer Partnerairlines zu einem Reisezeitpunkt ihrer Wahl an. Wer sich noch nicht auf ein Datum festlegen möchte, muss das auch nicht. Bezüglich einer Umbuchung melden Sie sich bitte bei uns.

Alles wichtige zu ihrer Jamaikareise

Sicherheit, Gesundheit und Reiseinformationen. Alles wichtige zu einer Jamaikareise finden Sie hier: Jamaikatour » Wichtige Reiseinformationen